Ein Bild, das Kleidung, Person, Gebäude, draußen enthält. Automatisch generierte Beschreibung

Wanderfahrt in den Niederlanden, 16.09.-23.09.2023

Ein Bild, das Kleidung, Person, Schuhwerk, Tanz enthält.

Automatisch generierte Beschreibung Pünktlich am Samstag um 9 Uhr geht es vom RCA Richtung Niederlande mit einem PKW und einem Ford Transporter, der die Fortuna und die Dr. Crohn im Schlepptau hat. Nach 1,5 Stunden ein Stopp in Bad Camberg auf dem Rastplatz, unser Transporter hat augenscheinlich ein technisches Problem, der Motor geht während der Fahrt aus. Es stellt sich raus, dass die Start-Stopp-Taste im Wagen deaktiviert werden muss; das Problem ist gelöst.

Ankunft ohne weitere Probleme in Gorinchem um 18:30 Uhr am Ruderclub.

Nach getaner Arbeit beziehen wir die Unterkunft und weiter geht’s zum Abendessen. Außer für Diana, Frank und Marcus, die die Boote noch wegbringen. Sie kommen spät zum Essen ins Restaurant, ca. 21:30 Uhr. Ein langer Tag geht zu Ende.

Ein Bild, das Kleidung, Person, Wand, Im Haus enthält.

Automatisch generierte Beschreibung Sonntag, Start der ersten verregneten, aber entspannten Etappe von 23 km. Nach dem Mittagessen geht es weiter – regenfrei, dafür aber sehr wellig. Die Königinnen-Schleuse können wir wegen Niedrigwasser nicht befahren. Erhalten Ausnahmegenehmigung für einen kürzeren Wasserweg, der allerdings stark befahren wird von der Berufsschifffahrt.

Nach der Rückkehr zum Hotel Treffen zum leckeren Abendessen im Appartement 404.

Am Montag nach dem Frühstück werden entspannte 20 km gerudert und nach einer Mittagspause am Teehaus rudern wir durch die wunderschönen Grachten in Utrecht mit echt spannenden Brückendurchfahrten.

Pünktlich zum Gewitter sind wir wieder in der Unterkunft. Nach einer kurzen Pause treffen wir uns alle in der Brasserie vom Hotel zum Sundowner, um dann beim Inder zu essen – direkt am Kanal. Zu Fuß geht es zurück zum Hotel bei strömenden Regen.

Dienstag, wir haben Blowing in the Wind auf der Vecht. Stürmig gemeldet und so kommt es auch. Der Vormittag ist noch relativ entspannt. Nach der Mittagspause ist es so windig, dass wir zeitweise die Blätter zum Segeln aufstellen. Als der Wind dreht und gegen uns drückt, kämpfen wir bei unruhigem Wasser ordentlich gegen Wind und Nieselregen. Ankunft um 17h am Ruderclub, die Boote fest machen und ab nach Amsterdam in unsere nächste sehr schöne Unterkunft, Abendessen und ab in die Betten.

Ein Bild, das draußen, Wasser, Himmel, Boot enthält.

Automatisch generierte Beschreibung Am Mittwoch ist Abfahrt am Ruderclub wie geplant um 9 Uhr bei nicht so windigem Wetter, aber bedeckten Himmel. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt bei ordentlichem Wind. Überquerung des Nordostkanals bei regem Verkehr der Binnenschifffahrt, was das Queren mit dem Wind wie schon vor der Mittagspause zu einer Herausforderung macht.

Aber, auch das bestehen beide Boote mit Bravour.

Der Wetterbericht für Donnerstag lässt nichts Gutes ahnen, Regen auf ganzer Linie. Trotzdem starten wir gut gelaunt von Amsterdam nach Alkmaar. Wider Erwarten ist der Regen nur zeitweise unser Begleiter und wir kommen nach einer schönen Fahrt von 19 km am Golfclub zum Mittagessen an.

Ein Bild, das draußen, Person, Himmel, Sport enthält.

Automatisch generierte Beschreibung Nach der Stärkung rudern wir weitere 18 km durch den Kanal, vorbei an dem schönen Windmühlendorf in Zaanse Schans.

Freitagmorgen ausschlafen, Frühstück erst um 9 Uhr. Juhu, die Sonne scheint.

Ein Bild, das draußen, Straße, Mann, Person enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Es geht auf den Käsemarkt in Alkmaar. Anschließend freie Gestaltung für 1,5 Stunden und Treffen um 13 Uhr zur Fahrt an den Ruderclub. Ein Teil geht ans Meer und ein Boot mit Birgit, Christine, Frank, Marcus und Roberta nochmal für 12 km zu Wasser. Danach wird gemeinsam abgeriggert und die Boote verladen – natürlich bei Regen.

Am Samstag wird nicht gerudert, ein Tag nur Freizeit. Roberta, Daniela, Heidar, Suse und Thomas fahren nach Amsterdam – Kultur ist angesagt. Birgit, Diana, Christine, Frank, Marcus und Petra, machen vormittags Shopping in Alkmaar und am Nachmittag bei schönstem Sonnenschein einen Spaziergang am Meer.

Anschließend letztes gemeinsames Abendessen im Fischlokal. Mit Sekt und Hurra auf die Organisatorin Diana endet die Wanderfahrt.

Insgesamt sind Christine Brumhard, Daniela Leibfried, Frank Werner, Heidar Sahraizahde, Roberta Walter-Fincke mit Tochter Franzi, Petra und Marcus Happel, Diana Seehafer, Suse Sittinger, Thomas Wissel und ich ca. 208 km in 6 Tagen durch die Niederlande gerudert.

Schön wars, Birgit Möckel

Ein Bild, das Kleidung, Person, Gebäude, draußen enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Text und Fotos: Birgit Möckel

Veröffentlicht in Uncategorized.