Ein Bild, das Text, Person, Kleidung, Menschliches Gesicht enthält. Automatisch generierte Beschreibung

DJM Essen, 22.06.-25.06.2023

Die schnellsten Starter sind sie nicht! Auf den ersten 250 Metern muss die bayerische Mannschaft noch dem Boot aus Berlin hinterher rudern, allerdings können sie das Rennen am Ende souverän für sich entscheiden. Max Helfrich gehört mit seinen Vereinskollegen Frederik Zach (Schlagmann) und Jakob Jäckel (Steuermann) zum leichten Bayern-Doppelvierer, der nur ganz am Anfang des starken Finalrennens über 1.500 Meter bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften auf dem Baldeneysee in Essen den Bugball nicht ganz nach vorne schiebt. Am Ende gewannen die Bayern den Meistertitel in der U17 mit Abstand und krönten damit eine bislang perfekte Saison, in der sie alle Rennen ausnahmslos gewonnen haben.

Das ist der absolute Saisonhöhepunkt für die Aschaffenburger und ihre Mannschaftskameraden Leo Loibl (Würzburg) und Franz Meerwald (Erlangen), denn internationale Wettkämpfe sind für die Leichtgewichte in ihrer Altersklasse nicht vorgesehen. Ihre stärkste Phase im Rennen beginnt nach dem Startspurt, was sich bereits im Laufe der bisher sehr guten Saison ausgezahlt hat. Daher sah das Viererteam mit Steuermann keinen Grund seine Renntaktik zu ändern. Kontinuierlich baut der Bayern-Vierer durch etliche Zwischenspurts seine Führung bis zur 1.000-Meter-Marke auf anderthalb Bootslängen aus. Die Aschaffenburger kontrollieren mit ihren bayerischen Teamkollegen das Rennen und kommen mit einer Länge Vorsprung über die Ziellinie.

Im ersten Rennen der Aschaffenburger ging die Renntaktik leider nicht auf! Im Zweier rudern Frederik Zach und Max Helfrich ganz knapp an einer Medaille vorbei. Bis 100 Meter vor dem Ziel lag das Duo noch im Finale auf Rang zwei – dann wurden sie aber noch von zwei Booten überspurtet und die Medaille war nicht mehr zu erreichen. Am Ende ist die Freude über den Meistertitel aber deutlich größer als die Enttäuschung!

Die Aschaffenburger Nachwuchsruderer fuhren allerdings noch mit einer zweiten Medaille zurück: Mit dem leichten U23-Achter holten Dario Hess und der 14-jährige Steuermann Jakob Jäckel die Bronzemedaille in einer bunten Renngemeinschaft mit Sportlern aus Bayern, Rheinland-Pfalz und Hessen. Nach guten Leistungen am Vortag gelang es dem Boot mit Aschaffenburger Beteiligung dann im Finale die Medaille mit nach Hause zu bringen. Ein sehr gutes Ergebnis für die Mannschaft, die sich erst kurz vor der Meisterschaft zusammengefunden hatte.

Bemerkenswert war außerdem der Auftritt des zweiten bayerischen U17-Doppelvierers, in dem der Aschaffenburger Johannes Muylkens mitmischte. Obwohl das Boot zum jüngeren Jahrgang gehört, erreichte es das A-Finale der besten sechs Teams. Dort zeigte die Mannschaft eine großartige Leistung und erreichte am Ende Rang fünf auf dem Baldeneysee. Ebenfalls eine außerordentliche Leistung zeigte im leichten Juniorinnen-Einer Lara Stumpf. Als Vertreterin des jüngeren Jahrgangs qualifizierte sie sich für das B-Finale – ein 12. Platz bei einer nationalen Meisterschaft ist aller Ehren wert.

Helena Bott (Text) & Armin Hacker (Fotos)

Ein Bild, das Text, Person, Kleidung, Menschliches Gesicht enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Deutsche Meister – Max Helfrich, Leo Loibl (ARCW), Franz Meerwald (RVE), Frederik Zach und Jakob Jäckel

Ein Bild, das draußen, Sport, Wasser, rudern enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Achter mit Dario Hess und Jakob Jäckel (Steuermann) in Renngemeinschaft

Ein Bild, das Sport, draußen, rudern, Freizeit enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Bayernvierer – Frederik, Max und Jakob mit Renngemeinschaft

Veröffentlicht in Uncategorized.